Kläranlagen-Neubau

 


Aktuelle Informationen können Sie dem Mitteilungsblatt 10/2021 hier entnehmen


Bilder vom Baufortschritt...:

Baustelle Klaeranlage 05.08.21
Baustelle Klaeranlage 04.09.21
Baustelle Klaeranlage 16.09.21
Baustelle Klaeranlage 10.10.21

Baustelle Klaeranlage 23.10.21

Informationen aus dem Mitteilungsblatt 01/21

Zukünftiges Abwasserkonzept der Gemeinde Ehingen und Erläuterungen zum Kläranlagenbau bzw. der Verlegung von Abwasserdruckleitungen

  • Wie schon mehrmals angesprochen wurde als zukunftsträchtiges Abwasserkonzept der Gemeinde Ehingen vom Gemeinderat in den letzten Jahren beschlossen, die bestehenden Kläranlagen in Beyerberg und Lentersheim aufzulassen, das Abwasser zentral nach Ehingen zu überführen und dort südlich der bestehenden Anlage einen Kläranlagenneubau nach neuesten Anforderungen zu errichten. Dies wurde auch von behördlicher Seite zwingend gefordert und mit engen zeitlichen Vorgaben und Fristen hinterlegt. Es erscheint auch langfristig als die wirtschaftlichste und sinnvollste Lösung, da nur noch eine Anlage zu betreiben, zu überwachen und zu unterhalten ist. Zudem werden Abwasserdruckleitungen momentan gut von staatlicher Seite gefördert.

  • Die notwendigen Vorarbeiten, wie Berechnungen und Planungen sind weitgehend abgeschlossen; man befindet sich für den Neubau kurz vor der Ausschreibungsphase.

  • Für die Druckleitung von Beyerberg kommend, wurde im Dezember mit den Arbeiten begonnen und in der offenen Flur bereits ein großer Teil der Rohrleitung eingepflügt. Innerorts wird komplett eine neue Leitung entlang des Mühlbaches verlegt, um im Gegensatz zur direkten Einleitung des Abwassers in das bestehende Ehinger Kanalnetz möglicherweise auftretende Geruchsbelästigungen von vornherein auszuschließen.

  • Für die Druckleitung von Lentersheim herkommend wurde die Trassenführung festgelegt. Diese verläuft von der Kläranlage ausgehend parallel zum bestehenden Kanal, dort wo auch das Dambacher Abwasser zugeleitet wird. Dies wird dann insgesamt am Ortseingang von Ehingen her unter der Staatsstraße geleitet, entlang des Mühlbaches, in einen Grünweg südlich des Lentersheimer Sees und dann wieder am Bach entlang verlegt bis zur Kläranlage Ehingen.

  • In der neuen Kläranlage Ehingen wird das gesamte Abwasser eingebracht und in Form einer Vollbiologischen Anlage gereinigt und dem Mühlbach wieder zugeführt.

  • Funktionsweise:

Das aus allen Ortsteilen ankommende Rohwasser wird in einem Eingangsbauwerk mit Sandfang, Rechen (Abscheidung von Fest- und Grobstoffen) und Hebeeinrichtung (Schnecke, Pumpen) aufgenommen. Dann in ein sogenanntes Belebungsbecken überführt, wo die biologische Reinigung durch Zufuhr von Sauerstoff, erzeugt durch große Kompressoren, erfolgt. Danach geht das Wasser ins Nachklärbecken, in dem sich der Schlamm absetzt, der dann in den Schlammspeicher gesaugt wird, und danach in einer festen Presse entwässert und regional getrocknet wird. Dies geschieht, wie momentan schon in Kooperation mit den meisten Gemeinden der Region Hesselberg bei einer Biogasanlage im Gemeindegebiet Leutershausen. Anschließend wird der getrocknete Schlamm einer Verbrennung zugeführt.

Das Wasser in der Kläranlage wird auch immer wieder rückgeführt, so dass der Kreislauf der Biomasse im System erhalten bleibt und eine möglichst hohe Reinigungsleistung erzielt werden kann. Nach vollständig erfolgter Reinigung wird das Wasser dann wieder in den Lentersheimer Mühlbach eingeleitet. Vorher wird noch weitgehend das Phosphat abgetrennt in einer sogenannten Phosphatfällungsanlage. Im Betriebsgebäude befindet sich hauptsächlich die Laborausstattung, um die vorgeschriebenen Untersuchungen zu vorschriftsmäßigem Betrieb und Überwachung der Anlage durchführen zu können. Auch stehen hier die großen Kompressoren für die Luftzuführung ins Belebungsbecken und die gesamte Technik.

 

  • Die Planungsentwürfe und auch der Verlauf der Druckleitungen können demnächst auf der Gemeindehomepage unter www.ehingen-hesselberg.de im Detail angeschaut werden.

  • An den ursprünglichen KA Standorten Beyerberg und Lentersheim befinden sich dann nur noch Abwassersammelschächte und Pumpwerke. In Beyerberg wird der Klärteich weiter als Auffangbecken für das ankommende Wasser genutzt, bevor es weiter gepumpt wird. Die Teiche der übrigen Anlagen werden verfüllt und ggf. die Fläche zum Ausgleich genutzt.

  • Sobald verlässliche Zahlen zu den Kosten der Maßnahmen vorliegen, werden sie als Bürger/innen darüber informiert, da es ja auch geplant und notwendig, aber auch vorgeschrieben ist, hier Verbesserungsbeiträge einzuheben.

  • Zu Detail - oder Verständnisfragen können Sie sich gerne an den Bürgermeister, an die Mitglieder des Gemeinderates und auch an die Klärwärter und Bauhofmitarbeiter wenden, die alle intensiv in den Planungsprozess eingebunden sind.


 Planungsskizze Kläranlage
Planungsskizze Kläranlage.

 Klaeranlage2020_1
 Klaeranlage2020_2
 Klaeranlage2020_3
 Klaeranlage2020_4

Klaeranlage2020_5
 Klaeranlage2020_6
 Klaeranlage2020_7

Wappen Ehingen

Gemeinde Ehingen

Wittelshofener Str. 30
91725 Ehingen

Tel.: 09835/97 91- 0
Fax: 09835/97 91-30

E-Mail schreiben »


Sprechzeiten des Bürgermeisters:
Montag und Mittwoch: 10.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 17.00 - 18.00 Uhr

Öffnungszeiten der Verwaltung:
Montag und Mittwoch: 8.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 16.30 Uhr
Dienstag geschlossen
Donnerstag: 8.30 - 12.00 Uhr und 13.30 - 17.45 Uhr
Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr


Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz


ehingen-hesselberg-region-logo.png   Touristikverband.jpg   VG_Hesselberg_Wappen_klein

Aktuelles Webcam-Bild vom Hesselberg:

Webcam-Bild vom Hesselberg